Spielregeln romme

spielregeln romme

Rommé. Rommé ist ein Ablegespiel. Man braucht dazu zwei vollständige französische Kartenspiele zu je 52 Blatt, dazu zwei „Joker“. Sie können jede Karte. Rommé zählt zu den drei beliebtesten Kartenspielen Deutschlands. Hier findest Du die Rommé Regeln. Zu Beginn der Rommé -Party erhält jeder Spieler dreizehn Karten, die restlichen Spielkarten werden verdeckt auf den Vorratsstapel/Talon gelegt, die oberste. spielregeln romme

Spielregeln romme -

Und er muss in jedem Falle wieder eine Karte abwerfen. Sonst wird das Spiel nämlich eine einzige Klopferei. In den ersten 3 Runden darf aber in keinem Fall eine Karte vom Abwurfstapel genommen werden, ausser es kann Handromme gespielt werden. Diese Regel wird sehr gerne angewandt und besagt, dass erst nach Ablegen bzw. Gelegentlich wird erschwerend vereinbart, dass man die abgelegte Karte des Vordermannes nur aufnehmen darf, wenn man sie sofort zu einer Meldung auslegen kann.

Video

Canasta

Spielregeln romme - Casino

Bei einer Folge handelt es sich dagegen um eine Reihe aufeinander folgender Wertigkeiten der gleichen Farbe, also zum Beispiel in Herz: Besitzt der Spieler eine Karte, die von einem anderen Spieler oder in den eigenen abgelegten Karten durch einen Joker ersetzt wurde, so darf er diese austauschen und den Joker an sich nehmen. Das Austauschen eines Jokers ist erst nach Auslage der Erstmeldung erlaubt. Darf ich wenn ich mit 30 bzw 40 Punkten rausgelegt habe den kompletten offenen Stapel aufnehmen? Die Schlechtpunkte der übrigen Spieler werden in diesem Spiel doppelt gezählt.

0 thoughts on “Spielregeln romme

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *